Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Prostatakrebs / Personen / Thomas Lange / Thomas Lange lernte vieles über Hilfsmittel in der Reha und merkte, dass seine Sexualität gleich war wie vorher.

Thomas Lange lernte vieles über Hilfsmittel in der Reha und merkte, dass seine Sexualität gleich war wie vorher.

Und was noch
interessant war in dieser AHB-Klinik, da haben die dann so, ich
weiß gar nicht, ob das legal ist, aber da haben die so
Pröbchen verteilt von (...) so einem Mittel zum Helfen, dass der
Penis steif wird und das war wie eine Aufforderung sozusagen, es selbst
auszuprobieren. So nicht, dass man dann die Frau holt, sondern da hat
man dann so die medizinische Erlaubnis zum Onanieren gekriegt
letztendlich. Um zu probieren, wie es ist. Und ich war erstaunt, dass
das total funktioniert hat. Dass Sexualität sich quasi bei mir gar
nicht verändert hat. <br />Obwohl man eigentlich so
meint, dass man da jetzt so beschämt ist oder so etwas, sondern
dass ich so auf dem Weg war, dass ich die Sexualität gleich erlebe
wie früher. So, und das Lustige war, dass die einen da sozusagen
ermuntert haben, da mit sich selbst zu experimentieren und die also
Pröbchen verteilt haben. Ich habe dann nach einem zweiten gefragt,
aber das wollten sie mir dann nicht geben. Und dann bei dem Austausch
mit anderen war das dann schon interessant, wie verschieden auch
Ansichten über Sexualität sind oder was da noch kommen wird
und so etwas. Da haben die das ziemlich in die Hand genommen und
erklärt: Das gibt es und das gibt es und das gibt es. <br
/>Dann hat es mir auch wieder geschaudert, was man da, wenn es
einem ganz wichtig ist, dass man den Penis steif kriegt oder die Frau
ganz wichtig findet, dass der Mann einen steifen Penis kriegt, was man
dann da machen kann. Aber meine Frau und ich, wir haben uns nie so in
Not gebracht, dass wir da so auf Teufel komm raus etwas machen
müssen, sondern das war immer unsere Sache. <br />Es
gibt viele Arten von Sexualität, wie man die haben kann und es ist
so geblieben. Und diese Methode würde ich- also mir graust es so,
sich mit irgendeiner Nadel in den Penis reinzuspritzen und dann muss man
so harte Haut durchstechen und dann kann man da irgendwo etwas machen,
dass der Penis halt dick wird oder so geschwollen wird. Aber das ist
eine andere Art von Schwellung, als wenn das irgendwie so aus der Lust
heraus passiert. Oder irgendwie so Vakuumpumpen, habe ich da zum ersten
Mal gesehen. <br />Es war schon gut, dass man aufgeklärt
ist, dass das eine Geschichte hat, diese Prostatageschichte. Und mein
Vater hat ja das da alles noch mitgemacht und so, das hat ihm sozusagen
geblüht. Und jetzt habe ich das so alles gesehen, was es da so
gibt, Prostatapumpe und Spritzen oder so ein Ring oder so etwas, das war
eher Folterwerkzeug, das war schrecklich. Also, ich kann mir nicht
vorstellen, dass dann eine Sexualität gut wird, wenn man so etwas
macht.

Artikelaktionen