Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Prostatakrebs / Personen / Rolf Fuchs / Rolf Fuchs hat als sexuell aktiver Mann gelernt, mit Impotenz umzugehen und findet, dass es Wichtigeres gibt.

Rolf Fuchs hat als sexuell aktiver Mann gelernt, mit Impotenz umzugehen und findet, dass es Wichtigeres gibt.

Das schlimmste Ding ist
natürlich der Verlust der
Erektionsfähigkeit. Bei meiner
ausgedehnten Operation war mit Nervenschonung
nichts zu machen oder
nichts drin. Das heißt, ich bin seither
total
erektionsunfähig und muss dadurch lernen, damit umzugehen
und das
auszugleichen. Aber auch damit habe ich leben müssen. Ich
konnte es mir vorher
nicht vorstellen, als sexuell aktiver Mann, ohne
traditionellen
Geschlechtsverkehr zu leben. Aber ich habe gelernt: Es
gibt Wichtigeres im
Leben und das ist das Leben an sich. Ja, und ich
habe auch gelernt, dass man
auch mit, das ist ein wüstes Wort, mit
Ersatzbefriedigung ein glückliches
Sexualleben führen kann
und dann gibt es noch die Hilfsmittel. Nur: Hilfsmittel
können Sie
nur mit der Partnerin, mit dem Einverständnis der
Partnerin
einsetzen. Wenn ich beispielsweise die Pumpe gezückt
habe, hat meine Frau
gesagt: "Lass das Ding weg." Das als Rat
an alle Betroffenen:
Hilfsmittel nur mit dem Einverständnis der
Partnerin, gleich was es
ist.

Artikelaktionen