Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Prostatakrebs / Personen / Ralf Sauer / Ralf Sauer wurde erst bei der Reha richtig über den PSA-Wert informiert.

Ralf Sauer wurde erst bei der Reha richtig über den PSA-Wert informiert.

Umfassend über den PSA-Wert informiert
wurde ich erst in der Reha. Dort war ein Onkologe, der selbst an der
Richtlinie mitgearbeitet hat, bei welchem PSA-Wert man sich wie
verhalten sollte. Ich hätte wahrscheinlich trotzdem genauso
gehandelt, denn ich habe mich ja nicht gleich operieren lassen. Denn
wenn so ein PSA-Wert ermittelt wird und einem mitgeteilt wird denkt man
ja: Solange der tief ist und nichts macht, ist er mir ja egal. <br
/><br />Aber als der Wert das erste Mal zur
Möglichkeit einer Biopsie geführt hat, habe ich mich auch
nicht gleich biopsieren lassen. Ich habe gesagt: "Jetzt noch einmal
warten. Ich bin Fahrrad gefahren, es kann sein, dass es eine
Entzündung ist. Warten wir lieber noch einmal ab." <br
/><br />Und dann hat man noch einmal den PSA-Wert
gemessen und dann hatte er den gleichen Wert und dann haben wir gesagt:
"Na ja gut, dann machen wir so eine Biopsie." Also da hatte
ich mich informiert und bei der Biopsie wird ja auch bestimmt, wie
gefährlich der Krebs ist. Also, auch darüber kann man dann
unterschiedlicher Meinung
sein.

Artikelaktionen