Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Prostatakrebs / Personen / Peter Engel / Peter Engel spricht von einem traumatischen Erlebnis, was danach eine Depression auslöste.

Peter Engel spricht von einem traumatischen Erlebnis, was danach eine Depression auslöste.

Dann war es also ziemlich klar:
Da ist Krebs und dann fiel ich also in ein Loch, das ist ja die
Erfahrung, die jeder macht. Das ist wirklich ein Schock und auch ein
traumatisches Erlebnis. Mein Vater ist auch an Krebs gestorben, an
Blasenkrebs, der Bruder meines Vaters ist an Blasenkrebs gestorben, da
war ich also in der Pubertät und das habe ich also so ganz tief in
mir vergraben gehabt, das kam jetzt alles wieder mit hoch. Und das war
also eine schlimme Zeit. So ungefähr zehn, vierzehn Tage nach der
Nachricht, dass ich also da Krebs habe, angeblich so ein kleines
bisschen, da bekam ich also eine Depression. Ich wusste gar nicht, was
das war. Also das war ja wie Watte, ich war ja fast autistisch und
fürchterlich auf mich bezogen und weinerlich und wusste gar nicht:
Was ist nun los? Dann kamen natürlich diese Grübeleien: Hat
das mit Deiner Lebensgeschichte zu tun? Hast Du etwas falsch gemacht?
Spielt da irgendetwas eine Rolle, was Du in Deinem Leben gelassen oder
getan hast? Also Schuldgefühle kamen
auf.

Artikelaktionen