Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Prostatakrebs / Personen / Lothar Weber / Lothar Webers Seed-Implantation verlief komplikationslos, auch bei der Nachkontrolle gab es keine Probleme.

Lothar Webers Seed-Implantation verlief komplikationslos, auch bei der Nachkontrolle gab es keine Probleme.

Dann bin ich ins
Krankenhaus nach [mittelgroße Stadt] gegangen. Und dann ist auch
der Eingriff durchgeführt worden. Der Eingriff verlief
komplikationslos. Natürlich mit, was natürlich unangenehm ist,
Katheter und so weiter, das ist normal, aber na ja gut, mit dem muss
man leben. (lacht) Lässt sich auch leben. Ja und nach vier Tagen
hatte ich also keinerlei Beschwerden, keinerlei Schmerzen, nichts,
absolut gar nichts.<br />Ich muss dazu sagen, dass die
Operation selber - in [mittelgroße Stadt] selber können sie
das nicht machen - durch ein Team aus [Großstadt] durchgeführt
wurde, das da angereist gekommen ist. Das hat mir der Urologe gesagt.
Es waren noch zwei, drei Patienten hier, die auch in der Zeit die
Operation hatten, also nicht nur ich alleine wurde da operiert. Und
eben, wie gesagt, das ist also komplikationslos verlaufen. Ich glaube,
maximal kann man 80 solcher Körnchen da rein schießen und bei
mir waren es 50, die sie da eingesetzt haben. <br />Ja, gut,
der Eingriff verlief komplikationslos, nach vier Tagen bin ich nach
Hause gekommen, ich hatte keinerlei Beschwerden. Ich konnte zuhause
alles machen wie immer, ich habe nichts gehabt, keine Probleme. Dann
nach- jetzt weiß ich nicht mehr, waren es noch, mein Gott, drei
oder zwei Wochen oder was, da bin ich noch einmal zur Kontrolle
gegangen, da wurde ein CT gemacht, ob diese Implantate in der Prostata
richtig sitzen. Ich habe es dann selbst auf dem Bildschirm gesehen, es
ist alles einwandfrei gewesen. Ja und dann war das- oder ist das soweit
in Ordnung. Jetzt heute muss ich sagen, dass ich an für sich keine
Beschwerden habe.<br /><br
/>

Artikelaktionen