Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Essstörungen: Anorexie und Bulimie / Personen / Sophia Gesinger / Im geregelten Alltag rücken die Gedanken zum Essen bei Sophia Gesinger in den Hintergrund. Freie Zeiten und Langeweile sind für sie schwieriger.

Im geregelten Alltag rücken die Gedanken zum Essen bei Sophia Gesinger in den Hintergrund. Freie Zeiten und Langeweile sind für sie schwieriger.

Und inzwischen ist es halt so: Also, wenn ich einen geregelten Alltag habe, dann kriege ich das halt einigermaßen hin. Und ich weiß auch, wenn ich jetzt gerade zum Beispiel mal ein Wochenende weg bin oder so bei Freunden, dann klappt das eigentlich immer ganz gut. Also ich muss halt irgendwie beschäftigt sein und am besten Leute um mich rum haben, also Freunde oder so, mit denen ich halt einfach auch so mich gut beschäftigen kann. Und dann rückt das total in den Hintergrund. Sobald ich halt Zeit habe, darüber nachzudenken, oder eben- ja, also Langeweile ist halt so bei mir der größte Feind eigentlich, weil dann kommt das halt immer wieder. Dann kommt das ganz schnell, dass so die Gedanken nur ums Essen halt kreisen. Also ich mache das auch ganz oft so, dass ich mir dann irgendwie Pläne schreibe, dass ich dann halt weiß: Wenn ich jetzt irgendwie gerade nicht weiß, was ich tun soll, dann gucke ich auf meinen Plan und mache dann halt irgendwas. Aber ja, sonst funktioniert es halt nicht.

Artikelaktionen

Förderung dieses Moduls

Dieses Modul wurde finanziert durch eine private Spende.