Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Darmkrebs / Personen / Karl Bergmann / Karl Bergmann muss jede Nacht aufstehen, weil er den Beutel entlüften muss.

Karl Bergmann muss jede Nacht aufstehen, weil er den Beutel entlüften muss.

Ich habe nur das Problem, dass ich nachts so ein bis zwei Mal aufstehen muss. Auch wenn keine Ausscheidung im Beutel ist. Aber angeblich haben die Beutel alle eine Entlüftung. Und die taugt bei allen Firmen überhaupt nichts. <br />Ich hab weiß Gott wie viele Fabrikate daraufhin durchprobiert. Und ehrliche Hersteller sagen mir: „So ein Filter hat seine Wirkung sechs, maximal sieben Stunden.“ Dann ist er zu, dann kann nichts mehr entweichen. Und dann bläht sich der Beutel auf. <br />Und dann muss man natürlich auch entlüften. Weil sonst besteht ja die Gefahr, dass durch das Aufblähen sich der Beutel löst. Und das ist natürlich immer die glatte Katastrophe. <br />Ja, ich kam da gut zurecht. Aber es ist nicht so, dass überhaupt nie was passiert. Auch wenn einer versiert ist, so wie ich jetzt. Wo ich das, wie lang ist es jetzt her, 22 Jahre mache.<br />Kann doch einmal vorkommen, dass der Hosenbund ein bisschen eng ist, dass etwas scheuert, dass sich ein Beutel löst. Und dann ist die Katastrophe natürlich da. Aber so was passiert vielleicht ein oder zwei Mal im Jahr.

Artikelaktionen