Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Darmkrebs / Personen / Ingrid Weis / Bei Ingrid Weis kam es zu Schädigungen an der Scheide, weswegen sie im Nachhinein operiert werden musste.

Bei Ingrid Weis kam es zu Schädigungen an der Scheide, weswegen sie im Nachhinein operiert werden musste.

Bei der Bestrahlung die Nebenwirkungen waren, also sozusagen Sonnenbrand am After. Das war natürlich reizend. Vor allen Dingen, weil es nicht bloß am After war. Sondern das gesamte kleine Becken ist ja bestrahlt worden. Und damit hatte ich auch Beschwerden in der Scheide. Beziehungsweise auch an den Schamlippen und so etwas. Das war nachher alles- gegen Ende der Bestrahlung war das so entzündet. <br />Und ja, im Prinzip, keiner hat mich darauf vorbereitet. Oder mich darauf hingewiesen, dass ich das unter Beobachtung halten muss oder so etwas. Wie gesagt, dass die Scheide ja auch mit entzündet wurde, das habe ich so gar nicht gemerkt. Das hat nicht weiter geschmerzt oder so etwas. Weil die Wunden unten an der Schamlippe haben mehr geschmerzt. <br />Aber da habe ich dann eine tolle Salbe gekriegt. Das hat wunderbar geholfen. Aber das-. Ich war auch, ich wurde dann gefragt, ob ich auch beim Frauenarzt war. War ich. Und ich weiß auch nicht. Also das war eine trübe Tasse. Der hat mich dort nicht weiter behandelt. <br />Und im Laufe der Zeit ist diese Entzündung- hat sich- ist abgeklungen. Aber dadurch ist die ganze Scheide da verklebt, zugewachsen. Das musste ich dann später noch mal operiert. Also durch eine Operation wieder aufschneiden lassen sozusagen. Und das hätte man sicherlich vermeiden können, wenn man rechtzeitig auch dort behandelt worden wäre. Also das verstehe ich heute noch nicht, dass der Gynäkologe das nicht gesehen hat. <br />Aber das ist inzwischen auch wieder in Ordnung. Also das ließ sich wieder reparieren. So schlimm war es nicht verklebt. Während ich Andere gehört habe, da ist wirklich nichts mehr zu machen. Da müsste man eine plastische Operation machen. Also die Scheide komplett wieder neu herstellen aus irgendwelchen Hautteilen oder wie auch immer. Und das war zum Glück bei mir nicht der Fall. <br />Aber wie gesagt, also die in der Strahlenklinik haben nichts gesagt. Und der Frauenarzt hat nichts gesehen. Da habe ich jetzt auch immer wieder darauf hingewiesen, wenn so Foren waren. <br />Wir haben durch unseren Versorger, Dienstleister, Home Care-Unternehmen, die haben so Herbstfeiern gemacht. Und da sind dann immer Ärztevorträge gewesen und so etwas. Und dann war dann auch einmal der Arzt von der Strahlenklinik. Und da habe ich dem das auch gleich gesagt. Habe ich gesagt: „Das müssen Sie den Leuten doch sagen.“ <br />Da war er ganz erstaunt. Da habe ich gesagt: „Na ja, klar, ich meine, ich bin noch relativ jung. Die meisten trifft es ja erst nach 65 oder so etwas." Ich meine, die haben dann wahrscheinlich kein Interesse mehr daran, dann noch mal Sex zu haben oder so etwas. Aber ja, bei jüngeren Frauen ist das schon ein Problem, wenn das dann nicht mehr funktioniert.

Artikelaktionen