Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Brustkrebs / Personen / Melanie Thiel / Melanie Thiel hatte während der Chemotherapie verschiedene Beeinträchtigungen. Heute ist alles wieder normal.

Melanie Thiel hatte während der Chemotherapie verschiedene Beeinträchtigungen. Heute ist alles wieder normal.

Hatten Sie denn sonst noch körperliche Veränderungen? Vom Gefühl her, ein anderes Körpergefühl? 

Ja, also die Schmerzen hatte ich. Also dieses Kribbeln in den Händen und in den Füßen, die ganz trockene Haut und die rissigen Fersen. Das war wirklich schon sehr schmerzhaft. Aber ansonsten- also ich konnte ja wirklich noch viel machen. Ich konnte auch während der Chemo Sport treiben, jetzt nicht exzessiv, aber ich konnte raus in die Natur und normal laufen.
Also klar, ich hätte jetzt keinen Marathon laufen können oder irgendetwas. Man hat schon gemerkt, dass man schneller Atemnot bekommt, wenn man Treppen steigt oder so. Das hat man schon gemerkt, aber ich hatte jetzt nicht wirklich enorme Einschränkungen. Und das mit den Taubheitsgefühlen und diesem Kribbeln, das war immer ganz extrem direkt nach der Chemogabe und wurde dann mit dem weiter-weg-gehen immer besser. Also umso länger die Chemo her war, umso besser war auch wieder das Gefühl.

Und das ist alles weg?

Heute habe ich da gar nichts mehr, nein. Das war auch recht schnell dann- Also das mit diesem Kribbeln in den Füßen und das Brennen, das hatte ich noch fast ein Jahr. Also das hatte ich recht lange. Ich hatte auch Glück, also meine Fingernägel hatten sich ein bisschen gewellt, also die haben sich verformt, aber sind nicht ausgefallen. Das sind ja auch manchmal Nebenwirkungen, dass Fußnägel ausfallen oder Fingernägel. Das hatte ich zum Glück nicht. Die waren halt wellig und nicht mehr ganz so hübsch anzuschauen, aber gut. Das sind ja Nebensächlichkeiten.

Die Trockenheit der Haut, bezog sich auf alle Schleimhäute, nehme ich an?

Ja. Ja, ja. Also die Schleimhäute. Deswegen hatte ich ja dann auch diese Infektion. Das war auch an den Schleimhäuten. Das war schon noch so die heftigste Nebenwirkung, die ich von der Chemo hatte. Das und dass halt der Geschmackssinn ziemlich eingeschränkt war. Also ich fand immer, es schmeckt sehr metallen, also als würde man auf Metall rumlutschen oder ein bisschen ähnlich wie Blut. Blut schmeckt ja auch manchmal so ein bisschen metallisch. 
So hat halt das meiste Essen geschmeckt. Auch Süßigkeiten, wo ich ja gehofft hatte, dass- die sind ja sehr intensiv im Geschmack, dass man das schmeckt, aber-. Der Geschmackssinn kam dann aber zum Glück auch nach Ende der Chemo recht schnell wieder. Auch der Geruchssinn war auch eingeschränkt. Aber das würde ich jetzt- ich kann es schlecht vergleichen. Ich kann ja jetzt schlecht zurückschauen, wie war mein Geschmackssinn vor der Sache und wie ist er jetzt. Ich würde sagen, es ist jetzt wieder völlig normal. Und auch die Empfindungen an der Haut und so, das ist auch alles normal.

Artikelaktionen