Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Brustkrebs / Personen / Marion Pfulding / Marion Pfulding hatte einen Tastbefund in ihrer Brust, aber keinen Knoten.

Marion Pfulding hatte einen Tastbefund in ihrer Brust, aber keinen Knoten.

Und da hatte ich einen Tastbefund und die Ärzte dort dachten, das sei einfach ein Hämatom durch diesen schweren Sturz, weil ich so grün und blau war. Und das will man auch glauben. Aber ich glaube, dass ich da unterschwellig eigentlich schon wusste, dass das nicht richtig ist.<br />Witzigerweise, muss ich sagen, ist es ein Irrglaube gewesen, dass man einen Knoten in der Brust haben muss. Ich habe nie einen Knoten in der Brust gehabt. Unter einem Knoten stellt man sich einen Knoten vor, wie bei einem Schnürsenkel. Ich habe nie einen Knoten gehabt. Ich habe wohl einen Tastbefund gehabt, das war so ein bisschen verhärtet.<br /> Aber dann geht ja im Kopf ab: Ich weiß, dass meine Gynäkologin immer gesagt hat, ich habe dichtes Brustgewebe. Na ja, dann denke ich: Dann ist das eben dichtes Brustgewebe. Aber es war nie ein Knoten, wissen Sie. Das ist so, finde ich, das kann man gar nicht deutlich genug sagen. Das ist ein Trugschluss. Das ist einfach ein Fehler, als Frau zu denken, man muss einen Knoten haben.

Artikelaktionen