Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Brustkrebs / Personen / Kirsten Seifert / Für Kirsten Seifert ist es eine Beruhigung, dass man den Brustverlust von außen nicht sieht.

Für Kirsten Seifert ist es eine Beruhigung, dass man den Brustverlust von außen nicht sieht.

Ja, das hat man mir gezeigt. Gut, das ist nicht schwierig. Das ist ja eine Silikonprothese, die in den BH reinkommt und das sieht man wirklich nicht. Man sieht es nicht. Also bis jetzt sieht man es nicht. Ich nehme nicht an, dass sich das ändert. Nur, das war irgendwo, ja, das ist eine Beruhigung. Verblüffend fand ich das. Am Anfang direkt hält man sich da dran fest und sagt: "Okay, okay es geht ja. Man sieht es ja gar nicht." Klar. Man sieht es natürlich schon, aber von außen sieht man es nicht. Und ich denke, das hilft einem auch sehr gut, wie gesagt, in dem Wissen.

Artikelaktionen