Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Brustkrebs / Personen / Irmgard Hansen / Irmgard Hansen jammert nicht vor ihren Kindern und versucht, aus Allem etwas Gutes zu machen.

Irmgard Hansen jammert nicht vor ihren Kindern und versucht, aus Allem etwas Gutes zu machen.

Also mein Frauenarzt hat gesagt, meine Lebenseinstellung sei 80 Prozent meiner Gesundheit, weil ich mich einfach nicht so tragisch nehme, ich nehme alles, wie es kommt. Gestern stand ich da und dann war der Himmel so grau, aber zwischendrin strahlt der Himmel blau und dann ist mir wieder mein Spruch eingefallen: "Ist der Himmel grau, dann suche ich das Himmelblau." Ich versuche, aus Allem das Gute zu machen und vor allen Dingen- Sie müssten mich einmal erleben: Wenn ich einmal eine Weile im Loch hänge, wie ich dann da drinnen herum laufe, mit mir selber schimpfe, vor den Spiegel stehe: Mann, jetzt bist Du doch alt. So schlimm ist es doch gar nicht, kommt es dann wieder hinterher. <br />Und wenn ich dann das hinter mir habe oder ich stehe unter die Dusche  oder ich gehe zum Friseur, dann ist das wieder okay. Also ich bin halt auch kein Typ, der den Kindern den Kopf voll- sogar meine Tochter hat vor Kurzem gesagt: "Mama, warum jammerst Du eigentlich nie?" Dann habe ich gesagt: "Kannst Du mir helfen, wenn ich einen Tag habe, wo es mir schlecht geht? Da kannst Du mir auch nicht helfen."

Artikelaktionen