Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Brustkrebs / Personen / Gerda Martin / Gerda Martin hat bis heute Gewebeveränderungen durch die Bestrahlung.

Gerda Martin hat bis heute Gewebeveränderungen durch die Bestrahlung.

Dann haben Sie mir halt den Knochen da ein bisschen zu heiß, also ein bisschen verbrannt. Ich hätte auch 32 haben müssen und dann haben sie mir aber bis 28, da haben sie dann aufgehört. Man ist auch von der Bestrahlung müde und wie soll ich das sagen, so fertig. Man braucht auch Zeit, bis man sich erholt. Man ist auch nicht so leistungsfähig.

Haben Sie eine besondere Pflege gehabt für die Bestrahlungsstelle?

Sie meinen, ob ich, da gibt es ja Puder. Im Krankenhaus gibt es ja Puder und Wasser darf man ja nicht hinbringen, nur Puder, hat es bei mir damals geheißen. Und hinterher mit Ringelblumensalbe. Wenn das nicht mehr rot ist. Solange das rot ist, ist das schon ein bisschen gefährlich. Aber so es ist heute noch, wenn man da hin langt, alles noch ein bisschen fremd. Also das Gewebe, das ist nicht durchblutet. Das ist heute noch so und das wird auch so bleiben.

Artikelaktionen