Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Brustkrebs / Personen / Eva Manz / Eva Manz fand das Tragen der Perücke mit der Zeit immer schlimmer.

Eva Manz fand das Tragen der Perücke mit der Zeit immer schlimmer.

Am Anfang war es noch so, dass ich dachte: Sieht ja gar nicht so schlecht aus. Es fiel mir auch irgendwie gar nicht so schwer. Und dann geht das aber noch eine Woche, noch eine Woche, noch eine-. Es dauert ja dann irgendwie achtzehn Wochen, dass man eine Glatze hat und umso länger Zeit vergeht, umso schlimmer fand ich das irgendwie. Und dann- die Perücke drückt und piekt und rutscht und dann kann man keine Mütze aufsetzen und dann wenn es regnet. Und das hat mich irgendwie alles so genervt, aber ich hatte auch nicht den Mut, ohne alles zu kommen, ich dachte eigentlich hätte ich- aber hatte ich überhaupt nicht.<br />Und ich habe dann viel so mit Mützen gemacht es ging eigentlich, also Mützen mochte ich lieber als Perücken, das war irgendwie bequemer und war irgendwie auch, ich weiß auch nicht, schneller. Die brauchte man halt nur so aufsetzen, die Perücke musste man dann da und dann hier und hier zuppeln. Aber ich finde das gut, dass man eine kriegt, von der Krankenkasse bezahlt, aber angenehm ist das nicht, das zu tragen. <br />

Artikelaktionen