Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Brustkrebs / Personen / Doris Teller / Doris Teller wurde bei der Brustentfernung gleich ein Expander eingefügt. Nach einem Jahr kam ein Implantat rein.

Doris Teller wurde bei der Brustentfernung gleich ein Expander eingefügt. Nach einem Jahr kam ein Implantat rein.

Ich habe dann mit meinem Sohn noch gesprochen. Und bin dann montags operiert worden, die Brust ist dann abgenommen worden. Er hat mir dann gleich so einen Expander in die Brust gesetzt und der ist dann von Zeit zu Zeit mit Wasser aufgefüllt worden, damit das Gewebe sich dehnt. Denn ich habe gesagt: "Also ich möchte dann schon ein Implantat, wenn später einmal alles rum ist." Ich wollte nicht ohne Brust sein. Und das ist dann auch so gemacht worden. Es ist soweit dann auch alles gut gegangen. Gut, psychisch bin ich halt recht tief unten gewesen, aber, ja, es ist soweit okay. Ich habe dann nach einem Jahr den Expander rausgemacht bekommen und ein Implantat rein. Es war genau in der Zeit mit den Implantaten, aber der behandelnde Arzt hat mir also versichert, dass das ein deutsches Markenpräparat, also Markenimplantat ist und ich mir keine Sorgen machen bräuchte. Nur ist es halt jetzt- ich weiß nicht, vielleicht habe ich zu früh etwas gemacht, denn es ist etwas verrutscht. Also, das Bild ist nicht gleichmäßig, die Brust ist etwas asymmetrisch. Ich müsste mich jetzt noch einmal operieren lassen und das warte ich aber jetzt ab.

Artikelaktionen