Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Brustkrebs / Personen / Dagmar Schiffer / Dagmar Schiffer hatte durch die Immuntherapie Knochenschmerzen.

Dagmar Schiffer hatte durch die Immuntherapie Knochenschmerzen.

Die Bestrahlung ist zu Ende. Mein Professor drückte das so aus, der sagte: "Ihr Krebs ist gut behandelbar, weil der Hormonrezeptor positiv ist." Das heißt, ich nehme täglich Antihormontabletten. Das sind Tabletten, die ich nehme und er spricht auch auf dieses [Wirkstoff: Trastuzumab] an. Wie das jetzt heißt, weiß ich nicht, auf jeden Fall bekomme ich alle drei Wochen eine [Wirkstoff: Trastuzumab]–Infusion und diese bekomme ich für ein Jahr.<br />Und die Antihormon-Tabletten und das [Wirkstoff: Trastuzumab] können Knochenschmerzen verursachen. Das hat meine Mutter schon gehabt und bei mir ist das in der Tat auch so. Also ich habe Knochenschmerzen. Wenn ich aufstehe, dann ist es manchmal wie nach einem Muskelkater. Aber in den Knochen, also die Beine. Dann muss ich mich so hochquälen, wenn ich dann stehe, geht alles.<br />Aber so, die Knochenschmerzen, bis zur Wirbelsäule und bis in die Handgelenke, die sind da. Also diese Nebenwirkungen habe ich, aber die habe ich in mein Leben integriert. Also ich sage immer: "Wenn das alles ist, wenn ich wirklich geheilt werde." Meine Operateurin geht davon aus, die sagte: "Sie packen das. Also nach den Untersuchungsergebnissen und was da alles war", sagte die zu mir, "wenn Sie das alles durchziehen, dann können Sie das schaffen. Das schaffen Sie. Also Ihre Chancen geheilt zu werden sind groß." Wenn das alles ist, habe ich mir irgendwann gesagt: Wenn das alles ist, dass Du die Knochenschmerzen aushalten musst, ja dann ist es eben so.<br />Und in der Wohngemeinschaft kann ich dann ein bisschen rumjammern, das ist immer so schön: "Wer räumt heute den Tisch ab? Ich kann nicht, ihr wisst, ich habe Knochenschmerzen". Wenn das wirklich alles ist, dann okay, dann ist es halt so. Und in ein paar Monaten ist ja [Wirkstoff: Trastuzumab]  zu Ende- Ich glaube, in einem viertel Jahr, in vier Monaten oder so ist das [Wirkstoff: Trastuzumab] zu Ende und dann ist das eine schon mal weg.<br />Und die Antihormon-Tabletten- ich bekomme ja welche für Frauen, die schon in den Wechseljahren waren oder die schon fast am Ende sind. So mit Ende 40 ging das bei mir los, von daher-.<br />Hitzewallungen sind für mich kein Thema, das kenne ich. Also ich kenne das. Ich kann das jetzt gar nicht sagen- sind das die normalen Wechseljahrsbeschwerden oder ist das durch diese Tablette. Das weiß ich nicht. Und Knochenschmerzen, okay. <br />

Artikelaktionen