Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Prostatakrebs / Personen / Detlev Winter / Detlev Winter wünscht sich von seiner Krankenkasse eine adäquatere Betreuung.

Detlev Winter wünscht sich von seiner Krankenkasse eine adäquatere Betreuung.

Was ich mir noch mehr wünschen
würde, wäre halt, wir haben vorhin schon kurz darüber
gesprochen, eine bessere Betreuung durch die Krankenkasse. Dass schon
zur Kenntnis genommen wird, man hat doch eine OP hinter sich, man ist
nicht jemand, der also da kommt wegen irgendwelcher Stützbinden
für irgendwelche Verrenkungen, die man noch zusätzlich braucht
oder ich weiß nicht, mir fällt jetzt nichts anderes ein,
sondern man hat ja doch einen ganz schönen Eingriff hinter sich.
Nicht, dass man nur gehätschelt wird, aber einfach, dass die
Probleme, die man da anspricht, auch von denjenigen konsequent verfolgt
werden. <br />Ich will nicht sagen, dass man da jetzt eine
extra Behandlung für Krebskranke- gibt es wahrscheinlich hunderte
andere genauso gefährliche Krankheiten. Das wird wahrscheinlich
nicht möglich sein, dass man da extra dafür jeweils
Abteilungen einrichtet, aber so ein bisschen fühlt man sich bei der
Krankenkasse- ich habe da ja auch nur die Erfahrung mit der einen, bei
der ich bin- fühlt man sich immer noch, nach wie vor, als Nummer,
man wird ständig angemahnt, wenn man dann die bis vor gut einem
halben Jahr üblichen Zusatzbeiträge nicht bezahlt.<br
/>

Artikelaktionen