Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Prostatakrebs / Personen / Andreas Wolke / Andreas Wolke probierte die Vakuumpumpe und Potenzpillen aus und ist froh, dass er es nicht mehr braucht.

Andreas Wolke probierte die Vakuumpumpe und Potenzpillen aus und ist froh, dass er es nicht mehr braucht.

Dann kam ja die
berüchtigte Sache mit der sofortigen Durchblutung mit der Einnahme
von [Wirkstoff: Sildenafil]. Natürlich war das eigentlich nur eine
Durchblutung, da ist nichts weiter passiert. Aber dann gibt es ja auch
Hilfsmittel, bei der Reha konnte man zum Beispiel eine sogenannte Pumpe
bestellen, die einen Unterdruck erzeugt und somit die Steifheit des
Gliedes wiederherstellt. Aber ja, man muss sich dann auch vorbereiten,
ist eine ein bisschen umständliche Aktion. Man hat einen kleinen
schwarzen Koffer und dann packt man den auf und man natürlich auch
schon der Frau sagen: "Ich gehe jetzt einmal, bereite das vor,
pumpen." Ich bin froh, dass ich das nicht mehr machen muss. Aber
man hat es einmal ausprobiert. Man kann dann also auch in den Penis
etwas reinspritzen mit einer Nadel. Das wäre auch nicht so meine
Sache. Jeder muss ja dann für sich versuchen, womit er am besten
klarkommt.

Artikelaktionen