Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Medizinische Reha / Personen / Peter Book / Der finanzielle Druck, wieder leistungsfähig zu werden, macht es Peter Book schwer zu genesen.

Der finanzielle Druck, wieder leistungsfähig zu werden, macht es Peter Book schwer zu genesen.

Wie kriege ich meine Leistungsfähigkeit zurück? Und der Sozialmediziner sagt: „Schau mal. Vielleicht kommen noch, gibt es noch neue Medikamente, die sie entwickeln.“ Also das ist so, ich sage mal, von der psychologischen Seite, komme ich da schon an meine Grenzen, weil ich dann, gut. Und das ist natürlich die Spirale: Wie kommt das Geld rein? Wie kann ich wieder so fit werden, dass ich wieder voll einsteigen kann? Und so weiter und so fort. Also diese ganze sozialmedizinische Komponente erhöht natürlich den Druck. Und für einen Asthmatiker ist ja Druck also genau das Falscheste, was passieren kann. Provokant gesagt, haben wir in [Kurort] gesagt: „Naja, also Druck ist für mich neben den Allergien das Schlimmste, was passieren kann.“ Und wir so einen Witz gemacht haben: Naja, wenn die Krankenkasse mir 500.000 Euro überweist, dann ist der Druck weg und dann ist die Krankheit weg. Also das ist so ein bisschen abgeflacht. Aber so dieses Zusammenspiel von Geld verdienen, von Kranksein, von so schnell wie möglich wieder gesund werden und wieder leistungsfähig werden. Diesen Teufelskreis noch zu durchbrechen, da hänge ich gerade dran. Da beschäftige ich mich sehr viel damit. Und da hänge ich.
Auch so die Angst, die nächste Erkältung kommt und dann, ich habe oben ein Sauerstoffgerät, dann hänge ich wieder am Sauerstoff. Und weil es eben in [Kurort] so gut war und dieses: Wie halte ich das? Klar, ich war dann erkältet, aber ich habe mich also auch in mein Büro wieder gestürzt. Habe gesagt: Gut, ab nächstem Jahr geht es wieder voll los. Und der Arzt sagt: „Naja, also mit den Werten brauchst du nicht zum Arbeiten gehen.“ Also das sind so zwei Seiten. Das macht schon mürbe.

Pneumologische Reha bei Asthma

Artikelaktionen