Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Medizinische Reha / Personen / Ana Schulze / Ana Schulze setzte sich beide Male in der Reha dafür ein, hinterher am IRENA-Programm teilnehmen zu können.

Ana Schulze setzte sich beide Male in der Reha dafür ein, hinterher am IRENA-Programm teilnehmen zu können.

Und die Nachsorge bzw. IRENA wurde dort in die Wege geleitet?
Ja, das haben die gemacht, beide Male. Ich habe da auch aktiv nachgefragt. Ich habe gefragt: "Was ist das?" Und dann haben die mir das angeboten und das habe ich auch gemacht. Da habe ich gesagt: Das mache ich auf alle Fälle. Und beim zweiten Mal wusste ich ja schon, dass es das gibt. Und habe gesagt: "Ich will das auch wieder machen." Das waren 24 Tage. Und das haben die alles in die Wege geleitet. Ich habe auch gesagt, wo ich das machen will. Beim ersten Mal haben sie mir zwei angeboten und dann habe ich gesehen, dass die am Bahnhof für mich persönlich besser zu erreichen ist, und dann bin ich dahin. Und beim zweiten Mal bin ich zur gleichen gegangen.

Orthopädische Rehas nach Bandscheiben- und Hüft-OPs

Artikelaktionen