Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Diabetes Typ 2 / Themen / Diagnosestellung und Symptome / Symptome vor der Diagnose

Symptome vor der Diagnose

Typisch für einen unbehandelten Diabetes sind zum Beispiel starker Durst und häufiges Wasserlassen, Müdigkeit, Schlappheit und Schwindel. Einige unserer Interviewpartner haben derartige Symptome bei sich festgestellt.

Beate Schmitz Blutzuckerwerte waren schon lange Zeit vor der Diagnose unregelmäßig. Dann kamen typische Symptome hinzu.

Günther Brockmann berichtet von ungewohnter Müdigkeit vor der Diagnose.

Anita Wagenschmidt beobachtete an sich eindeutige Symptome.

Doch diese Symptome treten längst nicht bei jedem auf und sind oft so wenig eindeutig, dass daraus nicht auf einen Diabetes geschlossen wird.

Bei Ursula Böker wurde der Diabetes bei einem Routinetermin wegen des Blutdrucks entdeckt.

Susanne Weigand hat ihre Müdigkeit eher auf ihre drei Kinder zurückgeführt.

Reinhart Koch hat sich keine großen Gedanken über die Symptome gemacht, weil sie so unauffällig waren.

Die Lebenspartnerin von Johannes Meyer hat seine anfänglichen Symptome richtig gedeutet.

Bei Helmut Schrader zog sich die Diagnose über einige Jahre hin.

Manche unserer Interviewpartner überlegen in der Rückschau, ob schon vor der Diagnose Zeichen für einen Diabetes zu finden waren und erinnern sich an Vorfälle, die darauf hinweisen könnten.

Siegfried Degenhardt fragt sich, ob lange zurückliegende Schwindelanfälle etwas mit seinem Diabetes zu tun hatten.

Johannes Meyer meint, vielleicht schon früher einmal eine Unterzuckerung gehabt zu haben.

Sebastian Bayer ist sich im Nachhinein sicher, dass er eigentlich schon zehn Jahre vor der Diagnose Diabetes hatte.

Kurt Bröcker meint, dass er schon früher die Anzeichnen hätte ernst nehmen und zum Arzt gehen sollen.

Hertha Pfeiffer glaubt, dass sie die ersten Anzeichen auf Diabetes falsch gedeutet hat.

Sedat Gencay vermutet, dass er schon viele Jahre vor der Diagnose Diabetes hatte, dieser jedoch nicht erkannt wurde.

Diabetes mellitus Typ 2 bleibt häufig längere Zeit unerkannt, weil viele Betroffene keine Symptome haben oder die Symptome oft recht unspezifisch sind. Für die Menschen mit ei-nem unerkannten Diabetes kann das zu Problemen führen. Einerseits können dadurch Fol-geerkrankungen entstehen. Andererseits wirken sich Symptome wie Müdigkeit, Abgeschla-genheit aber auch Schwindel auf die Lebensqualität der Betroffenen aus.

Sebastian Beyer erzählt von den Problemen im Berufsleben, die er auf den Diabetes zurückführt.

Der unerkannte Diabetes von Sebastian Beyer hatte auch Einfluss auf sein Privatleben.

Im Nachhinein plagen Sebastian Beyer Selbstvorwürfe, dass er nicht selbst dazu beigetragen hat, dass der Diabetes eher erkannt wurde.

 

Artikelaktionen