Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Diabetes Typ 2 / Personen / Sedat Gencay / Sedat Gencay wurde von seinem Arzt direkt auf die Risiken seines Übergewichtes hingewiesen. Dennoch wollte er diese zunächst nicht wahrhaben.

Sedat Gencay wurde von seinem Arzt direkt auf die Risiken seines Übergewichtes hingewiesen. Dennoch wollte er diese zunächst nicht wahrhaben.

Ja, selbstverständlich. Hat der Arzt – immer hat er mir gesagt: „Tun Sie was Herr [Personenname]". Sportstudios, das war ein Thema. „Sie müssen sich bewegen. Sie müssen da was tun." Also das war vom Arztbereich her. Er hat mich wirklich immer, ich habe es – Wie gesagt, ich wollte es nicht wahrhaben. Ich wollte es nicht wahrhaben. Ich habe ja alles verstanden, was er gesagt hat. Und er hat es auch direkt gesagt, was alles passieren wird. Ist es auch. Wie gesagt, da war es, da lag es an mir. Also, der hätte mich ja nicht einsperren können und sagen: „Ja, jetzt machen Sie es." Eigentlich wäre es schön gewesen, wenn er es gemacht hätte. Da wäre mir Vieles erspart geblieben. Aber wie gesagt, vom Arzt her war alles – er hat alles gesagt: Sport, auch [Ortsname einer Kurklinik]. Das wurde alles durchgenommen. Ich wusste, worauf ich – Das lag an mir. Ich suche die Schuld nicht bei anderen. Das war bei mir. Das ist so. Warum? Warum soll ich andere sagen? Ich habe es verbockt. Es war mein… Ich wurde darauf hingewiesen was kommt, was alles passieren kann. Muss nicht passieren. Kann passieren. Und es ist auch passiert.

Artikelaktionen