Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Diabetes Typ 2 / Personen / Regina Weigl / Als Leiterin einer Selbsthilfegruppe kennt sich Regina Weigl mit dem Diabetespass und dem DMP sehr gut aus.

Als Leiterin einer Selbsthilfegruppe kennt sich Regina Weigl mit dem Diabetespass und dem DMP sehr gut aus.

Ja, der Diabetespass, den braucht jeder, den kriegen wir meist vom Diabetologen und Hausarzt, das ist ein kleines blaues Büchlein und da werden jeweils vom Quartal die Werte eingetragen. Was wird untersucht im Quartal? Es wird erstmal der Blutzucker, dann der Langzeitwert, der HbA1c-Wert, dann die Fette, der Blutdruck und Nierenwerte. Was steht noch drin? Nierenwerte… das sind glaube ich die wichtigsten, ja – Gewicht! So das sie die Gewichte - und das ist ganz wichtig, dass das in jedem Quartal gemacht wird. So hat dann der Arzt, Hausarzt oder der Diabetologe, der schaut rein und sagt: aha, es ist besser geworden. Zum Beispiel sieht er den Langzeitwert, der ist besser geworden oder er hat sich ein bisschen verschlechtert, er kann dann zurückverfolgen, wie die Werte in den letzten Zeiten waren und es ist auch wichtig für die Leute die, zum Beispiel die kriegen Niere, ist ja ganz wichtig beim Diabetes, das also dann sieht, die Kreatinine, was ist da – Also da werden nur wichtige Werte eingetragen, die jedes Quartal gemacht werden. Und das ist aber bei den Pflichtversicherten so, die sind ja fast alle in diesem DMP in diesem Vorsorge-Programm und da ist es vorgeschrieben. Da muss der Hausarzt, also der Diabetologe oder Hausarzt – dafür kriegt er auch ein bisschen mehr Geld – muss diese Untersuchung, das bestimmt jedes Jahr – ich glaube einmal EKG, einmal große Ultraschalluntersuchungen. Und das wird alles in diesen Diabetespass eingetragen. So dass man belegen kann: ich war da und so und so war ´s meinetwegen vor vier Wochen oder vor acht Wochen, und ich finde es eine schöne Einrichtung. Wenn man – den sollte man auch immer bei sich haben, habe ich zwar nicht, aber da, wenn mal was passiert, weiß man genau: aha, das ist ein Diabetiker. Wir haben zwar – wir selber haben es – meine Gruppe auch nicht, wir haben so kleine Kärtchen. Da ist eben das Wichtigste auch drauf und die haben wir im Portmonee. Aber der Diabetespass, der Blaue, der ist sehr sehr wichtig für uns. Das garantiert uns, dass eben diese Sachen gemacht worden sind und die meisten Pflichtversicherten sind ja auch in diesem Vorsorgeprogramm. Das ist der Diabetespass.

Artikelaktionen