Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Diabetes Typ 2 / Personen / Regina Mosbach / Regina Mosbach findet die regelmäßigen Kontrollen gut, da sie dadurch angehalten wird, etwas für sich zu tun. Angebote aus dem Bonusheft für Sport hat sie ausprobiert, es war aber noch nicht das richtige dabei.

Regina Mosbach findet die regelmäßigen Kontrollen gut, da sie dadurch angehalten wird, etwas für sich zu tun. Angebote aus dem Bonusheft für Sport hat sie ausprobiert, es war aber noch nicht das richtige dabei.

Und ich gehe ja alle Vierteljahre so hin, weil ich in von der Krankenkasse, so in einem Diabetes-Programm mit drin bin. Und dann wird das auch regelmäßig kontrolliert. Die schreiben mich sogar auch an von meiner Krankenkasse. Und dann gehe ich natürlich auch dahin. Oder die Sprechstundenhilfen rufen mich an: „Frau [Name der Erzählerin], wir müssen heute wieder das machen mit diesem Programm. Sie müssen runterkommen." Wieder Blutzucker messen, Blut abgenommen, HbA1c-Wert und andere Werte. Und dann wird das kontrolliert. Und das finde ich toll. Auch mein Gewicht. Wird auch mal ins Gewissen eingeredet. „Oh, Frau [Name der Erzählerin], ein Kilo mehr." Ja, dann kriege ich das sofort wieder runter. Meistens bleibe ich so auf dem Stand. Aber wie gesagt: es ist das Schöne, dass man so ein bisschen angetuckt wird, aber nicht kontinuierlich.
Ich habe auch schon so ein Bonusheft gekriegt für Sportaktivitäten. Ich habe auch schon Geräteturnen angefangen. Nur das ist für mich nicht so gut, weil da verspanne ich meistens noch mehr als es für mich gut ist. Wie gesagt: das muss man ausprobieren. Ich mache dann lieber draußen für mich in der Natur was und bewege mich da. Und das reicht mir, bis jetzt noch. Wenn es dann muss, dann muss ich ja wieder was ändern, klar. Aber bis jetzt reicht es noch. Da höre ich gerne selbstverständlich.

Artikelaktionen