Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Diabetes Typ 2 / Personen / Jürgen Rogowski

Die Erfahrungen von Jürgen Rogowski

Portrait Jürgen Rogowski ist zum Zeitpunkt des Interviews 50 Jahre alt. Er lebt allein und kann seit einer Amputation im vorhergehenden Jahr nicht mehr arbeiten. Im Zusammenhang mit der Amputation wurde Herr Rogowski darüber informiert, dass er Diabetes hat. Seitdem bekommt er Tabletten und spritzt Insulin.

 

Im Jahr 2009 stellte Jürgen Rogowski einen blauen Fleck am Fußrücken fest. Da er davon ausging, dieser sei bei der Arbeit entstanden, schenkte er ihm zunächst keine weitere Aufmerksamkeit. Als jedoch ein paar Wochen später seine Zehen schwarz wurden und die Haut aufriss, ging Herr Rogowski doch zum Arzt. Er wurde umgehend ins Krankenhaus eingewiesen, wo der Diabetes diagnostiziert wurde. Bei der Aufklärung fragten die Ärzte ihn, ob er denn nicht gewusst hätte, dass er Diabetes habe. Er entgegnete, dass er getrunken hätte, wenn er Durst hatte und sich hingelegt hätte, wenn er müde war. Ihm war nichts Ungewöhnliches aufgefallen. ( )

Nach drei Tagen in der Klinik wurde Herr Rogowski in eine Spezialklinik überstellt, wo sein Fuß amputiert werden sollte. Die bevorstehende OP sorgte ihn zunächst mehr als die Diabetesdiagnose. Während der folgenden zehn Wochen musste Herr Rogowski im Krankenhaus bleiben. Obwohl er noch zwei weitere Male operiert wurde, versuchte er sich seinen Humor zu bewahren und andere zum Lachen zu bringen. (   ; )

Während der Zeit im Krankenhaus wurde er auch auf Tabletten und Insulin eingestellt, wodurch er sich besser fühlt. Eine Diabetesberaterin klärte ihn darüber auf, wie er sich in Zukunft ernähren sollte und was er bisher falsch gemacht hatte. Durch die lange Zeit im Krankenhaus hat er es geschafft das Rauchen aufzugeben, worauf er besonders stolz ist.

Heute ist er auf die Hilfe vom Pflegedienst und Freunden angewiesen. Da er den Fuß noch nicht belasten darf, fahren seine Freunde ihn gelegentlich zum Einkaufen oder zur Bank und kümmern sich auch um seine Wäsche. Herr Rogowski versucht sein Leben weiterhin so gut wie möglich zu genießen, trotz der Einschränkungen.

 

Das Interview wurde im Frühjahr 2010 geführt.

 

Alle Interviewausschnitte von Jürgen Rogowski

 

Jürgen Rogowski erlebte gleich mehrere Operationen an seinem diabetischen Fuß. Bis dahin hatte er gar nicht gewusst, dass er Diabetes hat.

Jürgen Rogowski fühlt sich von seiner Krankenkasse voll unterstützt. Seine Anträge wurden stets bewilligt.

Jürgen Rogowski fühlte sich nach seiner Fußamputation im Krankenhaus deutlich sicherer. Er versuchte dennoch den Schwestern so wenig wie möglich Arbeit zu machen.

Jürgen Rogowski hat den Diabetes erst entdeckt, als er schon eine Folgeerkrankung hatte.

Artikelaktionen

Förderung dieses Moduls