Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Diabetes Typ 2 / Personen / Johannes Meyer / Johannes Meyer ist der Meinung, dass es für ihn zu spät ist, Sport zu beginnen.

Johannes Meyer ist der Meinung, dass es für ihn zu spät ist, Sport zu beginnen.

Nein, hat sich nicht ergeben, weil mit dem Sport das ist bei mir ja so eine Geschichte. Er hat gesagt: „Ja gut. Ich könne Fahrrad fahren und ich solle schwimmen.“ Und dann sage ich: „Gut, das hat sich erledigt. Schwimmen gehe ich nicht. Sei denn, ich baue mir ein Schwimmbad.“ Und mit dem Fahrrad fahren, sage ich: „Das habe ich probiert, das geht nicht.“ Bin da mal irgendwo von der Werkstatt nach Hause gefahren mit dem Fahrrad, sage ich. Dem gebe ich und dann unwesentlich ging es einen Berg hoch und „Ach, du Schande!“, musste ich mich da anstrengen. Und die Knie, die halten das gar nicht aus. Und das kannst du nicht machen. Ja, das ist nichts. Also mein Sport, der bezieht sich auf das Spazierengehen. Das ist das Einzige und das mache ich zu wenig. Leider, aus Zeitmangel. Oder ja, dann musste- Erst das noch erledigen und „Ach Gott sei Dank, jetzt regnet es!“. Aber ich weiß nicht, warum. In der Anfangszeit, wo ich meine Frau kennenlernte, da sind wir öfters mal spazieren gegangen. Jetzt wollen wir es immer nur. Das liegt sicherlich an mir, weil ich immer irgendwo was vorhabe. Aber man sollte das machen. Ich kann mich erinnern, voriges Jahr, waren wir auch ein paar Mal spazieren. War auch recht nett. Haben irgendwo was angekuckt, gleichzeitig.
Nein, aber man macht das eben zu wenig. Das war es. Früher habe ich so ein bißchen eben durch die Musikumzüge da bin ich immer samstags, sonntags durch die Straßen gerannt. Naja, aber das war auch nicht die Welt. Wenn man das so sieht. Ja und sonst, Sport habe ich eben nicht viel gemacht. Ja, ich weiß, dass das verkehrt ist oder verkehrt war. Aber es ist, die Zeit ist rum. Das ist zu spät. Jetzt sagen wir's mal. Das ist nicht so gut. Wenn ich das mehr gemacht hätte, würde es meinen Knochen sicherlich anders gehen. Schon richtig. Aber zu spät.

Artikelaktionen