Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Diabetes Typ 2 / Personen / Ernst Ritter / Ernst Ritter erachtet es als zentral, sich selbst über seine Krankheit zu informieren.

Ernst Ritter erachtet es als zentral, sich selbst über seine Krankheit zu informieren.

Sie müssen heute ein aufgeklärter Diabetiker sein. Sie müssen ja heute dem Hausarzt schon bald sagen: mach mal das oder das oder mach mal HbA1c-Wert. Ganz, ganz wichtiger Wert. Das ist ein Langzeitwert. Ich kann nur jedem sagen - der, der jetzt dabei war in unserem Urlaub: Wir haben zu ihm gesagt: "Lass den HbA1c machen." Er hat sich nicht ausgelassen ob er es gemacht hat. Er hat gesagt er war beim Arzt: Alles okay. Ja was hast du denn für einen HbA1c-Wert? Ja, das weiß ich jetzt auch nicht. Weil der Diabetiker an sich ist der größte Lügner und Schwindler. Warum? Wenn Labore anstehen dann wird 8 Tage nichts gegessen. Oder zwei Wochen. Um hinterher einen guten Wert zu haben. Das kann es doch nicht sein. Und da ist halt der HbA1c-Wert, ein ganz wichtiger Wert, weil der kann schwindeln so viel er will, das ist der Langzeitwert, zurückliegend der letzten 4 - 6 Wochen und da kommt der Schwindel auf den Tisch. Und vor allen Dingen man muss sich auch befassen. Was ist ein HbA1c-Wert von 7? Ist das viel? Ist es wenig?

Artikelaktionen