Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Diabetes Typ 2 / Personen / Antonia Winkler / Antonia Winkler steht vor der Entscheidung von Tabletten auf Insulin umzustellen, was für sie sehr überraschend kam und vom Arzt nur wenig einfühlsam mitgeteilt wurde.

Antonia Winkler steht vor der Entscheidung von Tabletten auf Insulin umzustellen, was für sie sehr überraschend kam und vom Arzt nur wenig einfühlsam mitgeteilt wurde.

Ja, okay. Ich saß da, sie guckt sich die Werte an und sagt dann so zu mir: „Ja, jetzt wird es mal langsam Zeit." Und ich dann: „Ja, mit was?" Weil ich gar nicht drauf so vorbereitet war. „Ja, er ist immer noch bei 6,8. Ja, wir fangen mal das Spritzen an." Meine ich: „Wie? Jetzt Spritzen?" Habe ich sie so angeguckt, meine ich: „Doch nicht jetzt. Wir können doch noch warten“, habe ich so zu ihr gesagt. „Ja, das bringt nichts mehr", hat sie so gesagt. Meinte ich: „Ja, und machen Sie das, die Einstellung?" „Nein, das mache ich nicht. Das macht der Diabetologe. Ich werde Sie dahin schicken." Wums. Das war's. Also so, wie so eine kleine kalte Dusche.

Artikelaktionen