Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen / Personen / Serena Schrader / Eine Strategie von Serena Schrader ist es, sich selbst etwas Gutes zu tun.

Eine Strategie von Serena Schrader ist es, sich selbst etwas Gutes zu tun.

Nein, nicht die Frage. <br /><br />[Interviewer]: Auch doof. <br /><br />Mehr meine Antwort hört sich auch doof an. <br /><br />[Interviewer]: Okay. <br /><br />Was mir öfter aufgefallen ist, wenn ich irgendwie Bauchschmerzen oder allgemeines Unwohlsein oder Übelkeit habe, dass
ich mir einfach die Hand auf den Bauch lege, wie bei einer Schwangeren,
und dass ich dann einfach die Wärme, die die Hand quasi ausstrahlt oder
der Körperkontakt, dass der mir gut tut. Und dann noch, dass ich mich
einfach selbst mehr um mich kümmere. Dass ich, ich sage jetzt mal, das
ist ein banales Beispiel, meinetwegen jeden Morgen vor dem, also ich
stehe auf und dann creme ich mir erst mal die Füße ein. Dass ich mir
einfach selbst etwas Gutes tue. Und je mehr ich mich quasi um mich
selbst kümmere, desto weniger ist dann der Crohn im Vordergrund.

Artikelaktionen