Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen / Personen / Sebastian Melcher / Sebastian Melcher findet Stabilität und Freizeitbeschäftigungen wichtig.

Sebastian Melcher findet Stabilität und Freizeitbeschäftigungen wichtig.

Ich glaube, es ist ganz wichtig, also ein Faktor so in dem, dass man ein
gutes Gefühl für sich hat und und Stabilität bekommt. Stabilität hat ja
viele Faktoren: Meine Freunde, wie fit bin ich, wie sind meine
Tagesabläufe für mich okay so, werde ich anerkannt ja. Und zum Beispiel:
Werde ich anerkannt, also da gibt es viele Wege, wie man sich
Anerkennung holen kann. Und das ist glaube ich eine Sache, die auch
wichtig ist, dass man das macht. Dass man weiter - weiß ich - Sport
macht oder musiziert oder also sich einfach-<br /><br />[Interviewer:] Ein Gewächshaus anlegt.<br /><br />Gewächshaus
angelegt oder Bilder malt oder- es gibt so viele Dinge, wo man sich mit
andern Austausch verschaffen kann, wo man sich  Bestätigung geben kann
ich kann. Und das ist doch eigentlich total wichtig! Also ich kann gut
aufs Klo gehen ist ja auch nicht der Faktor, der zu einem guten
Selbstbewusstsein führt, sondern es sind andere Faktoren und das muss
man sich glaube ich auch oft dann sagen. Dass man an den Dingen
unbedingt fest hält, so lange es geht. Und auch Sport kann man trotzdem
weiter machen, wenn man das möchte und wenn man einen Weg finden möchte.
Auch malen kann man weiter. Ja gut, muss ich den Stift öfter mal aus
Hand aus der Hand legen, aber es geht. Musizieren, gut ist dann
vielleicht auch mal schwierig, wenn ich jetzt gerade große Auftritte
habe und dann zwei Stunden da, aber auch da glaube ich kann man über ja
dann esse ich halt  einen Tag vorher nichts, dann muss ich auch nicht
auf Klo, das geht. Manche glauben ja, dass sie, wenn sie einen Tag
nichts essen, fallen sie tot um. Dem ist nicht so, ja also wir haben so
viele Reserven. Die meisten Menschen braucht man nur anzugucken, da kann
man sagen: Du kannst drei Monate nichts essen, geht alles gut. Also da
ist glaube ich auch ganz viel  Aufklärung wichtig, dass Menschen mit
solchen Erkrankungen in eine Normalität und in ein gutes
Selbstbewusstsein finden. So und dann auch der Krankheit anders begegnen
können.

Artikelaktionen