Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen / Personen / Marina Mahn / Marina Mahn berichtet, dass man den Schlüssel auch für andere Länder bekommen kann.

Marina Mahn berichtet, dass man den Schlüssel auch für andere Länder bekommen kann.

Zum Beispiel kriegt man da auch so einfache, fällt mir auch wieder ein, solche Tipps wie mit diesem Schlüssel für die Behindertentoiletten. Dürfen ja Menschen mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen, dürfen diesen Schlüssel haben. Das erfährt man dann auch in der Reha.

[Interviewer]: Interessant.

Und das kann man dann auch weiter geben. Oder zum Beispiel, ich bin öfter, vielleicht einmal im Jahr, je nachdem, bin ich auch mal in London. Da gibt es auch diesen Schlüssel. Über das Internet kann man sich den schicken lassen. Dann hat man auch in London die Möglichkeit, oder in England sage ich jetzt mal, auf die Behindertentoiletten zu gehen, weil das ein anderes System ist, wie jetzt in Deutschland. Und dieser Schlüssel, den man in Deutschland kriegt, der passt auch teilweise in Österreich und in Schweiz. Und das ist schon ganz okay, weil dann muss man sich einfach nicht anstellen, kann manchmal auch ein bisschen Geld sparen, wobei der Schlüssel auch ein bisschen was kostet. Also, ich glaube, das war mit diesem Buch dazu, bin mir nicht mehr so sicher: 18 Euro oder 15 Euro. Also irgendwie so bezahlt man das, und dann, also, das ist eine ganz gute Hilfe manchmal.

Artikelaktionen