Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen / Personen / Marina Mahn / Marina Mahn berichtet über Untersuchungen und Gespräche in der Klinik.

Marina Mahn berichtet über Untersuchungen und Gespräche in der Klinik.

Ja, und die erste Klinik wurde mir einfach zugewiesen von der
Krankenkasse. Das war dann damals [Name des Ortes]. Das waren damals,
ich glaube drei, fünf Wochen habe ich da sogar gekriegt. Und, ja, die
machen dann einfach Untersuchungen, ganz, je nachdem, ob man jetzt eben
akut hinkommt oder in einer eher ruhigen Phase. Also, ich habe jetzt da
selber keine Darmspiegelung oder so bekommen, aber so andere - was weiß
ich - Blutabnahmen und so weiter. Und dann geht da sehr viel über
Gespräche einfach. Wenn man möchte Einzelgespräche, das war jetzt bei
mir nicht. Und dann hat man Massagen, hat ja Wassergymnastik, so
einfach, um den Körper wieder ein bisschen aufzubauen. Man sieht
natürlich Menschen, denen es sehr, sehr viel schlechter geht, wenn man
dort ist, das ist einfach so. Auch viele Jugendliche, denen es sehr viel
schlechter geht. Also das ist schon-. Und das wichtigste, also für
mich, ist einfach hier mal herauszukommen.

Artikelaktionen