Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen / Personen / Jonathan Rusch / Jonathan Rusch hofft, dass ein neues Medikament gut bei ihm wirkt; andernfalls zieht er eine Operation in Betracht.

Jonathan Rusch hofft, dass ein neues Medikament gut bei ihm wirkt; andernfalls zieht er eine Operation in Betracht.

Wenn man so was vermeiden kann, noch mit Medikamente, dann natürlich- aber andererseits denke ich auch immer, mit Medikamente es ist auch immer eine Belastung. So, wenn ich dann danach vielleicht keine Medikamente erst mal brauche- bin ja auch vielleicht dann gesund. Und ich habe schon auch gehört, so mit künstlichem Ausgang kann man auch ganz normal mit leben. Man kann damit Sport machen. Man kann damit ganz normal arbeiten und man muss nicht mehr so viel auf Toilette. Und wenn man da nicht viele Medikamente braucht, oder man braucht vielleicht mal mehrere Jahre vielleicht gar nichts mehr. Denn immer irgendwie auf was Neues einstellen lassen und warten, bis das wirkt und so und diese Medikamente; ist ja auch alles so mit den ganzen Nebenwirkungen und so. Vielleicht ist so eine OP wirklich sinnvoller. Aber gut, ich weiß es nicht so genau, ob es sinnvoll ist. Ich bin ja kein Mediziner. Ich kenne mich damit nicht so aus.


Artikelaktionen