Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen / Personen / Isabell Brandes / Auch wenn es mit Kleinkindern oft schwierig ist, rechtzeitig eine Toilette in Nähe zu erreichen, ist Isabell Brandes glücklich, zwei Kinder zu haben.

Auch wenn es mit Kleinkindern oft schwierig ist, rechtzeitig eine Toilette in Nähe zu erreichen, ist Isabell Brandes glücklich, zwei Kinder zu haben.



[Interviewer]: Ach so, okay.

Das heißt, ich habe jetzt zwei Kinder und alles ist gut. Bin auch sehr glücklich. Bin auch im Beruf tätig. Sehr glücklich, weil meine Künstlerkarriere funktioniert auch gut. Und fühl mich auch nicht mehr negativ. Also, ich habe immer natürlich das Problem immer noch dass ich manchmal denke, wenn ich jetzt irgendwie aufn Spielsplatz gehen könnte und nicht manchmal, es gibt ja immer noch diese Spülgänge, nicht denken: “Wo ist die Toilette?” Oder, wenn man dann zwei Kinder hat, hat man ein Baby und muss dann irgendwo auf die Toilette gehen. Denke ich mal, das Leben wäre schon ein bisschen einfacher, wenn man es nicht hätte. Aber ansonsten bin ich sehr glücklich, im Moment. Genau, das wäre jetzt erst mal so. Jetzt müsstest du ein bisschen Fragen stellen, aber das war das Thema, was mir am wichtigsten war, habe ich ja schon erzählt. Ich weiß nicht, ob das bei den anderen Patienten auch mal ein Thema war.

Artikelaktionen