Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen / Personen / Helene Reim / Da sie immer wieder Fisteln in ihrem Pouch hat, glaubt Helene Reim, dass sie bald dauerhaft ein Stoma tragen wird.

Da sie immer wieder Fisteln in ihrem Pouch hat, glaubt Helene Reim, dass sie bald dauerhaft ein Stoma tragen wird.

Das, was ich jetzt an Beschwerden habe, ist nicht mein Stoma, sondern diese Fistel, die es immer noch gibt. Die ist leider- obwohl das Stoma vorgeschaltet ist. Die Fistel ist relativ weit unten, kurz vor dem Ausgang.  Da wird ja trotzdem ein Darmsekret gebildet, was dann vaginal abläuft.  Also, es ist - Ich bin da immer noch inkontinent. Ja, müssen wir jetzt gucken. Entweder wird der Pouch rausgenommen, weil er so durchlöchert ist und dann macht man das Stoma endständig. Aber bisher wurde immer noch versucht, weil ich relativ jung noch bin, das Stoma, quatsch, den Pouch zu halten. Die Fistel irgendwie zu schließen. Nur fraglich ist trotzdem, ich hab den jetzt jahrelang nicht benutzt, ob der denn überhaupt das leisten kann und ob der... Der ist jetzt auch nicht nur an einer Stelle durchlöchert, sondern durch die ganzen vielen OPs hat der mehrere Fisteln und letztlich wird es wahrscheinlich so sein, dass der rauskommt und das Stoma bleibt. Und dann bin ich aber da auch erlöst, weil nicht einfach unkontrollierbar Flüssigkeiten irgendwo rauslaufen. Das Stoma ist- alles in Ordnung, kein Mensch sieht es. Ich kann mir gar nicht vorstellen, normal auf Toilette zu gehen. Man kann auch keine Zeitung mehr auf dem Klo lesen, fällt mir ein. Fällt weg. Nein, es ist wirklich alles in Ordnung. Ich kann überall und immer wechseln. Es ist meins.

Artikelaktionen