Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen / Personen / Anisa Schlömer / In der Kinderabteilung mochte Anisa Schlömer nicht auf die Bettpfanne gehen.

In der Kinderabteilung mochte Anisa Schlömer nicht auf die Bettpfanne gehen.

Und es war schon so, naja, ich wäre gern in der Gynäkologie-Abteilung liegen geblieben. Aber letztendlich bin ich in der Kinderabteilung angekommen und mit dem Tropf im Arm und das war natürlich- auch noch so ein Tropf im Arm. Dann, auch noch sich von der Schwester waschen lassen, weil man ja- eigentlich sollte man auch nicht aufstehen und auf Toilette gehen. Wo ich so- wo ich gestehe muss- Also ist natürlich der Schmerz weg. Dann bin ich einmal aufgestanden und hingegangen, weil ich vor allen anderen natürlich nicht in eine Bettpfanne machen wollte. Und da war schon so diese Schamgrenze größer. Ich weiß nicht, wie es gewesen wäre, wenn es ein paar Jahre früher ausgebrochen wäre. Aber mit 16 waren es dann doch schon so Sachen, wo man so einige gar nicht mehr dabei haben wollte. Und ich weiß noch, als ich da in der Klinik war und es waren halt alle Anzeichen eigentlich da und ich gynäkologisch untersucht worden bin, dass halt der Eierstock und die Gebärmutter in Wasser schwammen. Was ein zwei Tage später einfach verschwunden war. Wo auch immer es her kam, wo auch immer es hin gegangen ist, es war nicht mehr da.

Artikelaktionen