Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen / Personen / Alessia Rütten / Aufgrund ihrer zahlreichen Operationen und des Risikos, die Krankheit zu vererben, hat sich Alessia Rütten dazu entschieden, keine Kinder zu bekommen.

Aufgrund ihrer zahlreichen Operationen und des Risikos, die Krankheit zu vererben, hat sich Alessia Rütten dazu entschieden, keine Kinder zu bekommen.

Also ich glaube, wann war das, wenn ich auf meinen Zettel gucke, so 2010
ungefähr, da habe ich mich entschlossen. Ich habe gesagt, ich will keine
Kinder. Das war nach meiner Nierenstein-OP. Aber es war so, ich hatte
so die Schnauze voll von Krankenhäusern. Generell will ich dieses Thema
vermeiden. So lange ich nicht mehr ins Krankenhaus muss, will ich auch
gar nicht mehr dahin. Ich nehme so viele Jahre schon Tabletten und
Spritzen und sonst irgendetwas, dass ich gar nicht weiß, was dann mit
einem Kind eventuell sein wird. Oder ein paar Jahren später mit mir, wo
mir die Ärzte das gar nicht sagen können, weil die Medikamente so neu
sind. Wie dieses Medikament [Adalimumab], zum Beispiel.

Artikelaktionen