Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / AD(H)S bei Kindern und Jugendlichen / Personen / Xenia Pfeuffer / Um für das Kind richtig da sein zu können, müssen auch die Eltern darauf achten, hin und wieder eine Auszeit für sich zu nehmen, so Xenia Pfeuffer.

Um für das Kind richtig da sein zu können, müssen auch die Eltern darauf achten, hin und wieder eine Auszeit für sich zu nehmen, so Xenia Pfeuffer.

Wenn man der Meinung ist, dass das Kind Probleme hat, in die Richtung, da auch konsequent hinter sein und auch sich selber als Eltern einzugestehen, wenn man nicht klar kommt. Wenn man überfordert ist mit dem Kind und sich selber vor allen Dingen – jetzt als Eltern auch, dass man sich nicht nur als Eltern sieht, also als Mama und Papa, sondern auch sich als Paar weiterhin – also, dass man sich selber Auszeiten nimmt. Das ist für Eltern auch wichtig, dass man diese Ruhezeiten für sich selber hat. Dass man die Kraft dann auch irgendwann für das Kind hat. Diese Auszeiten sich selber auch nehmen. Weil man auch einfach die Kraft für das Kind braucht ab und zu. Es gibt anstrengende Zeit, es gibt auch schöne Seiten. Aber halt irgendwann überwiegt dieses negative Sehen oder wahrnehmen nur. Da sieht man nur die Problematik.

Artikelaktionen