Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / AD(H)S bei Kindern und Jugendlichen / Personen / Veronika Hennings / Veronika Hennings berichtet über ihre gemischten Erfahrungen mit Homöopathie.

Veronika Hennings berichtet über ihre gemischten Erfahrungen mit Homöopathie.

Interviewer: Und dann haben Sie kurz erwähnt, dass sie auch so Homöopathische Mittel ausprobiert haben und also ich persönlich finde es ein ganz interessantes Thema. Können Sie darüber ein bisschen erzählen. 
Veronika Hennings: Homöopathisches – also Bachblüten habe ich ausprobiert.
Interviewer: Nur das?  
Veronika Hennings: Nur Bachblüten.  
Interviewer: Und haben sie gute Erfahrungen damit gemacht.  
Veronika Hennings: Also ich habe mir eingebildet am Anfang. Ich habe ihm das immer in den Saft reingetan, dass er den so peu à peu trinkt. Morgens in den Kakao, den Saft in der Schule das es, wie gesagt es hieß auch ein wenig besser. Aber wie gesagt, dass es ein bisschen Einfluss auf Verhalten hat, aber sich nicht auf seine Konzentration ausgewirkt hat. Dass er vielleicht ein bisschen ruhiger war, aber die Schwierigkeit da sich so zu fokussieren und eine Aufgabe zu erledigen, soweit ist es leider nicht gegangen. Und das ist halt wirklich, wenn man Schriftproben sieht mit und ohne Medikation – da liegen Welten zwischen. 

Artikelaktionen