Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / AD(H)S bei Kindern und Jugendlichen / Personen / Thies Kühn / Die vielen Streitigkeiten mit den Eltern betrachtet Thies Kühn inzwischen als erste Anzeichen von ADHS bei sich und seinem Bruder.

Die vielen Streitigkeiten mit den Eltern betrachtet Thies Kühn inzwischen als erste Anzeichen von ADHS bei sich und seinem Bruder.

Thies Kühn: Ich weiß nicht ganz. Ich würde sagen, dass sie meinen Bruder durchgecheckt haben. Ja, aber das war halt so: wir hatten früher immer total Streit. Und dann hat meine Mutter irgendwann halt so darüber was mitbekommen. Und dann hat sie uns getestet. Und dann hat sie mitbekommen, dass wir beide ADHS haben. Und dann haben wir so Medikamente bekommen. Und seitdem läuft das auch viel besser, weil es früher immer Streit gab und das ist nicht schön.
Interviewer: Und was für Streit? Erzähl mal. Also ich habe keine Ahnung.
Thies Kühn: Einfach so, wegen Schule, Hausaufgaben oder Lernen und so. Meine Mutter ist da immer sofort durchgedreht und ich bin da auch sofort durchgedreht und dann, dann war der Streit da.
Interviewer: Hat sich das ein bisschen so hochgeschaukelt? Und was war denn das? Also hattest du keinen Bock die Hausaufgaben zu machen oder konntest du das nicht?
Thies Kühn: Nein, die Lust war halt – man hat ja eigentlich nie Lust so Hausaufgaben zu machen. Und dann damals hat sie halt keine Geduld einfach gehabt. Und dann ist sie direkt wütend geworden. Das war dann auch abends so beim Zähne putzen. Und dann ist sie auch direkt wütend gekommen. Und dann ist meistens auch noch mein Vater gekommen. Und dann ist es total eskaliert. Aber mein Vater hat kein ADHS.

Artikelaktionen