Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / AD(H)S bei Kindern und Jugendlichen / Personen / Sydney Epp / Sydney Epp vergleicht Medikamente eher mit Vitaminen als mit Drogen. Die Tabletten und AD(H)S würden auch in ihrem Land häufig negativ betrachtet und stigmatisiert.

Sydney Epp vergleicht Medikamente eher mit Vitaminen als mit Drogen. Die Tabletten und AD(H)S würden auch in ihrem Land häufig negativ betrachtet und stigmatisiert.

Englisch: Yes my homeland it is really common and this what make people discriminate us. You know, they think that  someone who don't have AD(H)D should take ritalin, they think they will be more intelligent, but it is not true. Someone who has no AD(H)D, drugs will not give any effect, just to be awake like coffee, like some vitamines. 
It’s really dangerous, but we call it that people that usually take it, are people who apply for public jobs. They need to study a lot, so they should pass a really hard test you know. And the public jobs in my homeland is like the best life you know. You have a lot of money, usually people take that really bad, because like but people who really have AD(H)D they say to them “you are lazy”, “you can’t do that “, “you only take drugs because”. It is not true, you don't have AD(H)D, they are lazy people . This is really something common in my homeland. I didn't tell much people about my sickness, because they will tell: “aha, this does not exist”, “this is not true”, “this is an illness created by pharmacy companies”. But it is not true, I know by myself, by my mam that is not true. We have it, yes okay.

Deutsch: Ja, in meinem Heimatland ist wirklich üblich und man diskriminiert uns. Sie denken, dass jemand, der kein AD(H)S hat, Ritalin nehmen sollte, sie denken, dass sie intelligenter sein werden, aber das stimmt nicht. Jemand, der Medikamente nimmt, aber kein AD(H)S hat, wird keine Wirkung haben, nur wach sein wie beim Kaffee, wie irgendwelche Vitamine. Es ist wirklich gefährlich, aber wir nennen es Leute, die es normalerweise tun, Leute, die sich für öffentliche Jobs bewerben. Sie müssen viel lernen, damit sie einen wirklich harten Test bestehen. Und die öffentlichen Jobs in meinem Heimatland, damit hat man das beste Leben. Du hast dann eine Menge Geld. Die Leute nehmen das wirklich schlecht auf, denn Leute, die wirklich AD(H)S haben, zu den sagt man: "du bist faul", "das kannst du nicht ", "du nimmst nur Drogen, weil", "Es ist nicht wahr, dass du AD(H)S hast, du bist einfach nur faul.". Sowas sagt man in meiner Heimat. Ich habe nicht viel über meine Krankheit erzählt, weil sie sagen werden: "Aha, das gibt es nicht", "das ist nicht wahr", "das ist eine Krankheit, die von Pharmaunternehmen ausgedacht wurde". Aber es ist wahr, ich weiß alleine von meiner Mutter, das ist wahr ist, wir haben diese Krankheit. 

Artikelaktionen