Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / AD(H)S bei Kindern und Jugendlichen / Personen / Nele Ewert / Nele Ewert berichtet über ihre Erfahrungen mit einer Ernährungsumstellung.

Nele Ewert berichtet über ihre Erfahrungen mit einer Ernährungsumstellung.

Nele Ewert: Also Ernährung umstellen haben wir halt Süßigkeiten absolut reduziert. Und wenn ich sehe, was andere Kinder essen, merke ich schon, dass unsere weniger schnuggen. Gut, das mit den Keksen, die kriegen das nicht viel. Da haben sie ganz schön inhaliert gerade. Aber das haben wir sehr reduziert.
Interviewer: Bringt das was?
Nele Ewert: Nein. Aber ist wissenschaftlich erwiesen, dass es überhaupt nichts bringt. Dann habe ich mal diese Omega-3 Kapseln probiert. Ich war da auch vielleicht nicht hartnäckig genug. Aber unsere Kinderpsychologin sagt auch, wenn das alles so einfach wäre Frau Ewert, dann würden das alle so machen. Ich habe meinen Führerschein sehr spät gemacht. Ich habe mal Bachblüten genommen. Aber da ist ein bisschen Alkohol drin. Da weiß ich jetzt nicht woran. Also hat mir schon ein bisschen geholfen, dass ich nicht so kribbelig bin. Aber bei meinen Kindern hat das überhaupt nichts gebracht. Die gibt es ja auch für Kinder. Nein, ich finde eher, dass mit dem therapeutischen Reiten hilft. Natürlich jetzt nicht jeden Tag, aber so auf die Entwicklung gesehen. So viele kleine Sachen, die man macht. Nicht unbedingt jetzt ein Vitamin oder Ernährungsumstellung, sondern der Alltag einfach.  

Artikelaktionen