Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / AD(H)S bei Kindern und Jugendlichen / Personen / Kirill Schultheis / Die Angst vor der sozialen Isolation hat Kirill Schultheis dazu bewegt, die Medikamente abzusetzen.

Die Angst vor der sozialen Isolation hat Kirill Schultheis dazu bewegt, die Medikamente abzusetzen.

Es gab halt Leute, mit denen hat man sich lieber getroffen, mit Leuten weniger gerne getroffen und ich hatte halt Angst davor, dass es mir dann auch so geht, dass ich dann – ausgegrenzt ist zu viel – aber das sich halt manche Leute sogar von mir abwenden. Und das war halt dann meine große Sorge. Und das war glaube ich auch einer der Gründe, warum ich das dann abgesetzt habe, das Medikament.

Artikelaktionen