Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / AD(H)S bei Kindern und Jugendlichen / Personen / Fiona Zander / Als Fiona Zander einfach akzeptierte, dass sie anders ist, war ihr das eine große Hilfe.

Als Fiona Zander einfach akzeptierte, dass sie anders ist, war ihr das eine große Hilfe.

Dass sie es nicht als Problem ansehen, sondern einfach als Teil, der zu einem gehört. Dass sie einfach versuchen, damit besser umgehen zu können, indem sie es halt einfach akzeptieren und nicht einfach als: „Ja, es stimmt nicht an dir" oder „Es ist falsch" und „Du bist sowieso anders und keiner mag dich, weil du anders bist." Sondern, dass sie es einfach akzeptieren und versuchen damit klar zu kommen.  

Artikelaktionen